Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Johannes Gutenberg, der Namensgeber der 1477 eröffneten Mainzer Universität, steht für innovative Ideen und Technologien, eine grenzüberschreitende Perspektive und einen breiten Zugang zum Wissen. Gemäß ihrem Wahlspruch "ut omnes unum sint", den sich die Johannes Gutenberg-Universität anlässlich ihrer Wiedereröffnung 1946 gegeben hat, zeichnet sie sich durch die Integration von natur-, geistes-, rechts-, sozialwissenschaftlichen und theologischen, künstlerischen, sportwissenschaftlichen und medizinischen Fachdisziplinen sowie durch die Einbindung des Fachbereichs Angewandte Sprach-und Kulturwissenschaft am Standort Germersheim aus. Diese Fächervielfalt ermöglicht eine breite wissenschaftliche und künstlerische Beschäftigung, interdisziplinäre Arbeit und einen intensiven Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft.